SGS – Stark gegen Stress

03.07.2017

Unter dem Motto „SGS - Stark gegen Stress“ bietet die Präventionsstelle des Kreisjugendamts Kronach in diesem Jahr erstmals ein Seminar zum Thema „Stress“ an. Diagnosen wie Depression, Angststörung oder hyperkinetische Störung sind schließlich auch bei Kindern und Jugendlichen keine Seltenheit mehr. So weist etwa jedes fünfte Kind bzw. jede/r fünfte Jugendliche laut der neuesten Studie des Robert-Koch-Instituts (2014) Anzeichen einer psychischen Störung auf. Insbesondere in der Pubertätsphase werden Jugendliche mit zahlreichen Anforderungen konfrontiert, welche sie zu bewältigen haben. Vor diesem Hintergrund richtet sich das Seminar „SGS – Stark gegen Stress“ insbesondere an Schülerinnen und Schüler in der Adoleszenz, ab der 6. Jahrgangsstufe.

So wurde das Programm kürzlich erstmals in der 8. Klasse der Grund- und Mittelschule Windheim durchgeführt. Anhand von fünf verschiedenen Themenbausteinen setzten sich die Schüler/-innen der Klasse 8aM interaktiv mit dem Thema „Stress“, ihrer eigenen Persönlichkeit und verschiedenen Bewältigungsstrategien auseinander. Die Schwerpunkte des Seminars liegen in der Erkennung von negativem Stress, dem Erlernen von Bewältigungsstrategien sowie die Stärkung der dafür notwendigen sozialen Kompetenzen. In dem Programm erkannten die Jugendlichen selbst, welche Faktoren sie im Alltag „stressen“, wie sie darauf reagieren und was sie tun können um automatisierten Reaktionsmustern entgegen wirken zu können. Strategien wie „Positives Denken“, Übungen zur „Entspannung und Bewegung“, „Erstellen eines Tagesplans“ oder „Die fünf Schritte der Problemlösung“ konnten die Schüler/-innen als neue Formen der Stressbewältigung für sich gewinnen. Während beispielsweise die männlichen Jugendlichen eher kognitive Methoden als hilfreich empfanden, schwärmten die weiblichen Jugendlichen der 8. Klasse überwiegend von den Entspannungsübungen. Ziel des Programms ist es letztendlich den Jugendlichen frühzeitig ein Repertoire an Bewältigungsstrategien zur Verfügung zu stellen, welche sie selbstständig je nach Bedarf im Alltag anwenden können, bevor es zu schwerwiegenden psychischen oder physischen Beeinträchtigungen kommt.

Das Programm wird kostenfrei angeboten und kann jederzeit von interessierten Schulklassen über die Präventionsfachkräfte des Kreisjugendamts, Nadine Förtsch und Hedwig Krutsch, gebucht werden. Nähere Informationen liefert ein Flyer zu dem Angebot.

Flyer "SGS"

Kategorien: Landratsamt