Vorgeschichte

Am Anfang stand eine Suchanzeige. Im Rundschreiben des Landkreisverbandes Bayern vom 6. Februar 1973 sucht die Grafschaft Banff mit folgender Ausschreibung einen Partner-Landkreis:

„Die Grafschaft Banff liegt an der Nordostküste Schottlands, zwischen der Grafschaft Aberdeen im Osten und der Grafschaft Moray im Westen. Das Hinterland ragt tief in das schottische Hochland hinein … Hauptindustrie: Landwirtschaft, Fischerei, Whiskyherstellung, Tourismus …“

Der damalige Landrat Dr. Heinz Köhler antwortet auf das Inserat und schon Ende September 1973 besucht die erste schottische Delegation den Landkreis Kronach.

1974 beschließt der Kreistag Kronach, partnerschaftliche Beziehungen zur Grafschaft Banff aufzunehmen. In einer Gebietsreform werden jedoch die Grafschaften in Schottland aufgelöst und unsere bisherige Partnerschaft geht in die neue Verwaltungseinheit Grampian Region auf.

Bei einer weiteren Gebietsreform 1996 wird die Grampian Region wieder aufgelöst und in drei neue Körperschaften aufgeteilt: Aberdeen-City, Aberdeenshire und Moray Council.

Der Landkreis Kronach bemüht sich, die bisherigen partnerschaftlichen Kontakte mit dem Moray Council weiterzuführen und 1998 kann bei dem Besuch einer Delegation aus Moray mit Vice Convener Hilda Cumiskie eine Partnerschaftsurkunde unterzeichnet werden.

1999 wird zur Unterstützung der Partnerschaftsarbeit der „Partnerschaftsverein Kronach-Moray Council“ gegründet und Evi Scheler als Vorsitzende und Bernd Monheim als Stellvertreter gewählt.

2003 schreiben Anni Mehl und Bernd Monheim aus Anlass des 30jährigen Bestehens eine ausführliche Dokumention über die Geschichte der Partnerschaft.